Es gibt nichts Gutes, außer man tut es

"Dieses Wort von Erich Kästner ist der Leitspruch für meine ehrenamtliche Tätigkeit in vielen Bereichen - natürlich auch in der Kommunalpolitik. Seit dem 1. Mai 2002 bin ich Mitglied des Kronacher Stadtrats, dem 24 Kommunalpolitiker aus Kronach und den Stadtteilen angehören. Derzeit besteht die SPD-Fraktion, in der ich stellvertretende Sprecherin bin, aus sechs Mitgliedern."

Bürgeranliegen vorrangig
"Es ist wohl selbstverständlich, dass ich meine vorrangige Aufgabe darin sehe, die Interessen aller Bürgerinnen und Bürger zu vertreten. Bei Anliegen und auch bei berechtigten Forderungen und Beschwerden stehe ich jederzeit, wie in der Vergangenheit auch, als Vermittlerin zur Verfügung."

Nachhaltige Unterstützung für Vereine
"Im Fokus steht zudem die nachhaltige Unterstützung der Vereine und Verbände, die gerade in unserem ländlichen Raum eine wichtige Rolle im Leben der Kernstadt und der Ortsteile spielen. Denn sie sind die Kulturträger und Botschafter von Kronach, die weit über die Stadt hinauswirken."

Stets im Blick die Arbeitnehmer und die "kleinen Leute"
"Nicht nur wegen meiner beruflichen Tätigkeit liegen mir als Gewerkschafterin die Anliegen und Bedürfnisse der Arbeitnehmer besonders am Herzen. Zudem verstehe ich mich immer auch als Anwältin der 'kleinen Leute', deren existenzielle Sorgen leider manchmal auch bei kommunalpolitischen Entscheidungen nur allzu leicht unter den Tisch fallen."

Die Entscheidung haben Sie
"Gerne würde ich auch künftig für Kronach, Friesen und der anderen Stadtteile weiterarbeiten. Das ist aber nur möglich, wenn Sie mir am 15. März Ihr Vertrauen schenken. Ich würde mich über drei Ihrer insgesamt 24 Stimmen bei der Stadtratswahl am 15. März sehr freuen."

Ihre und Eure

Marina Schmitt

Marina Schmitt